Meldung

Alarmstufe rot

Teamwire hat eine neue Version seiner gleichnamigen Business-Messaging-App veröffentlicht. Das API 15 Release von Teamwire bietet eine komplett neue Funktion: die Status-Nachrichten. Sie gestatten es Nutzern, drei unterschiedliche Nachrichtentypen – Alarmierungen (rot), Ankündigungen (grün) und Notizen (gelb) – zu erstellen.
Neue Alarmierungsnachrichten sollen die Echtzeitkommunikation übersichtlicher machen.
Mithilfe der farblichen Kennzeichnung können Anwender die Chat-Nachrichten besser priorisieren und zielgerichteter zusammenarbeiten. Darüber hinaus greifen IT-Administratoren nun auf neue Einstellungsmöglichkeiten für die Passwortrichtlinien zurück. Zum Beispiel ist es möglich, eine Mindestlänge und bestimmte Kriterien vorzugeben, etwa die Anzahl der Symbole, Zahlen oder Buchstaben. Zudem können Admins die Gültigkeit eines Passworts zeitlich begrenzen und die maximale Anzahl an Fehlversuchen bei einem Login definieren.

Mit dem API 15 Release von Teamwire [1] vergrößert sich auch die maximale Chatgröße auf 2500 Teilnehmer. Daneben hat Teamwire in der neuen Version einige bestehende Funktionalitäten optimiert, darunter die Auflösung von Bildmaterial und die Videokompression. API 15 ist sowohl zum Download für den Einsatz über Mobile Device Management als auch öffentlich in den App-Stores von Android und Apple verfügbar.
4.05.2021/ln/dr

Tipps & Tools

Event-Streaming als Kern einer hybriden Cloudstrategie [6.05.2021]

Nutzer von heute sind es gewohnt, nahezu alles in Echtzeit zu erleben: Live-Berichterstattung selbst aus entlegensten Teilen der Welt oder die Nachverfolgung von Bestellungen. Im Hintergrund müssen sich dabei riesige Datenmengen mit hoher Geschwindigkeit zwischen der Cloud und on-premises bewegen – eine große Herausforderung für die IT. Wie unser Fachartikel darlegt, kann hier Event-Streaming als ständige Verbindung zwischen allen Unternehmensbereichen fungieren, gerade in Hybrid-Cloud-Umgebungen beim Verarbeiten großer Datenströme helfen und die Daten nahezu nahtlos fliessen lassen. [mehr]

Download der Woche: SterJo NetStalker [5.05.2021]

Es gibt zahlreiche Maßnahmen, um die Sicherheit für Internet-Rechner zu fördern. Grundsätzlich gilt gerade für professionelle Anwender, dass sie zunächst wissen sollten, was auf dem PC nach außen geöffnet ist. Das kostenfreie Tool "NetStalker" hilft dabei, genau diese Details zu sehen und zu analysieren. Neben der Überwachung der Programme, die auf das Internet zugreifen, können Sie diese Verbindungen bei Bedarf auch blockieren. [mehr]

Buchbesprechung

Computernetze und Internet of Things

von Patrick-Benjamin Bök, Andreas Noack, Marcel Müller

Anzeigen