Meldung

Signal-Lampe für Posteingang

Wenn Sie zwar am Arbeitsplatz sitzen, aufgrund von nichtdigitalen Tätigkeiten aber nicht immer auf den Bildschirm starren und dennoch wichtige E-Mails nicht verpassen wollen, dann können Sie sich des coolen und nicht zu übersehenden Gadgets 'USB Mail Melder' bedienen. Mit der schicken kleinen Lampe im Briefkuvert-Design verlieren Sie am Windows- oder Linux-Arbeitsplatz nie den Überblick in Sachen Posteingang - ganz ohne Einloggen in den Client.
Nie mehr eine E-Mail verpassen – mit dem auffälligen USB-Melder sollte das nicht schwer fallen
Zusätzlich zur Hardware wird der "USB Mail Melder" [1] mit einer Software ausgeliefert, in der diverse Angaben zum E-Mail-Konto zu machen sind. Der Nachrichten-Melder arbeitet dann im Hintergrund, sodass Sie den Rechner normal nutzen können. Den Status des Postfachs zeigt das Gadget durch farbiges Leuchten an. Ein Verlauf von Grün über Gelb bis Rot zeigt die Anzahl der Mails an, während Blau eine neue Nachricht signalisiert. Neben POP3-Konten lassen sich zum Preis von rund 20 Euro auch Twitter-Accounts überwachen.
23.11.2013/ln

Tipps & Tools

Schick im Stehen arbeiten [28.01.2023]

Gerade IT-Profis sollten auf eine gute Ergonomie bei der Computerarbeit achten – und für einen gesunden Rücken hat sich möglichst mehrstündiges Stehen bei der Arbeit längst bewährt. Und da sich im edlen Ambiente sowieso besser werkeln lässt, lohnt ein Blick auf eine schicke Stehpultalternative: Als Aufsatz für den Schreibtisch ist "Standsome Slim" darüber hinaus in Windeseile einsatzbereit. [mehr]

Fundgrube für Icons [27.01.2023]

Passende Icons lassen nicht nur PowerPoint-Präsentationen auf Anhieb lebendiger wirken – die kleinen Zeichen entfachen längst medienübergreifend große Wirkung und werden immer wichtiger. Wenn dann herkömmliche Bezugsquellen wie die Bordmittel von Office erschöpft sind, sind Alternativen gefragt: Das Webportal "Iconfinder.com" führt viele solcher Werke kostenfrei, die sich einfach und schnell finden und herunterladen lassen. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen