Meldung

Download der Woche: Bit Chat

Für einen sicheren Informationsaustausch sollten gerade Messenger-Dienste sowohl im Internet, am besten aber auch schon im eigenen LAN, stets verschlüsselt sein. Ein hierfür geeignetes und dabei sogar kostenfreies Werkzeug stellt 'Bit Chat' dar. Das Open-Source-Tool bietet einen sicheren P2P-Chat mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung an. Zusätzlich lässt sich die Software neben dem Versand von Nachrichten für den geschützten File-Transfer nutzen.
Mit "Bit Chat" lassen sich Chats und Dateitransfers auch in lokalen Netzwerken optimal absichern.
Die Architektur von "Bit Chat" [1] – ähnlich wie bei einem BitTorrent-Client sind keine Server beteiligt – generiert laut Entwickler keinerlei Metadaten, von der für ein digitales Zertifikat notwendigen E-Mail-Adresse einmal abgesehen. Der Nachrichtenaustausch selbst ist mit einer AES-256-Bit-Verschlüsselung abgesichert. Somit sind bei eventuellen Hackerangriffen keine Informationen abgreifbar. Durch das serverlose Prinzip stellt es kein Problem dar, das Utility in einem vom Internet abgeschotteten lokalen Netzwerk zu nutzen.
6.11.2018/ln

Tipps & Tools

Vorschau Dezember 2018: Datenspeicherung für KMUs [14.11.2018]

In der Dezember-Ausgabe beleuchtet IT-Administrator die Datenspeicherung in kleinen und mittleren Firmen. Darin zeigen wir unter anderem, welche neue Speichertechnologien für hybride Rechenzentren zur Verfügung stehen. Auch vergleichen wir Open-Source-Software für den Aufbau eines SAN und nehmen Stratis für das Storage-Management in Linux unter die Lupe. Natürlich darf auch die Cloud nicht fehlen und so lesen Sie, wie die Datenarchivierung mit der Google Cloud Platform Console funktioniert und was die neue Funktion Azure Files zu bieten hat. [mehr]

Vergebene Benutzernamen recherchieren [14.11.2018]

Immer wieder führt es bei Anwendern zu Frustration, wenn beim Anlegen eines neuen Internetkontos etwa bei sozialen Netzwerken oder einer E-Mail-Adresse der gewünschte Name bereits vergeben ist. Mit dem Onlinedienst 'namechk.com' können Sie jetzt vorher überprüfen, welche Aliase bereits vergeben sind. Zusätzlich kann das Portal für Sie auch die Verfügbarkeit von Domains herausfinden. [mehr]

Buchbesprechung

Praxisbuch IT-Dokumentation

von Manuela und Georg Reiss

Anzeigen