Meldung

Direkt zur Windows-Passworteingabe

Für IT-Profis ist jeder zusätzliche Schnickschnack beim Boot-Vorgang von Windows überflüssig. Dazu gehört auch der Anmeldebildschirm von Windows 8 sowie 10 beziehungsweise das vorgeschaltete Bild. Hier müssen Sie sich erst mit einem Klick zur eigentlichen Authentifizierung weiterbegeben. Mit einem kleinen Eingriff in der Registry oder über GPOs sparen Sie sich hier Zeit.
Der Lock-Screen von Windows lässt sich über einen neu zu schaffenden Registry-Wert deaktivieren.
Nach dem Starten des Registry-Editors gehen Sie im Hauptverzeichnis zu "HKEY_LOCAL_MACHINE" zum Eintrag "SOFTWARE / Policies / Microsoft / Windows“. Hier müssen Sie nun einen Registry-Schlüssel beziehungsweise Ordner mit der Bezeichnung "Personalization" anlegen. Danach definieren Sie einen neuen DWORD-Wert (32 Bit) mit dem Namen "NoLockScreen" und setzen dessen Wert nach einem Doppelklick auf "1". Nach einem Neustart begrüßt Sie die Anmeldung dann direkt mit den Eingabefeldern für Benutzername und Passwort.
14.03.2019/ln

Tipps & Tools

LibreOffice zurücksetzen [21.03.2019]

Das kostenfreie LibreOffice taugt als etablierte Alternative am Arbeitsplatz, ist aber nicht dagegen gefeit, dass Anwender das Paket langfristig falsch umkonfigurieren. Wenn dann die GUI streikt, hilft auch das Zurücksetzen der Einstellungen auf Standardwerte per Neuinstallation nicht mehr weiter. Dies liegt daran, dass die spezifischen Profile im persönlichen Verzeichnis des jeweiligen Users nicht angetastet werden. Doch es gibt eine Lösung. [mehr]

Vorschau April 2019: Verwaltung mobiler und stationärer Clients [20.03.2019]

Administratoren sehen sich im Alltag mit zahlreichen Endgerätetypen und Betriebssystemen konfrontiert, die es zu verwalten gilt. Hier sind umfassende wie kostengünstige Lösungen gefragt. In der April-Ausgabe stellt IT-Administrator zahlreiche Werkzeuge wie Ansätze in Sachen Administration mobiler und stationärer Clients vor. Darin lesen Sie etwa, wie das Gerätemanagement mit Microsoft Intune sowie Office 365 funktioniert und wo die Unterschiede liegen. Daneben stellt die Redaktion Open-Source-Tools für das Clientmanagement vor und zeigt, was das kostenlose Itarian Patch Management zu bieten hat. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen