Meldung

Frische Files auf der Pizza

Viele Werkzeuge für den Versand großer Datenmengen nach dem Peer-to-Peer-Prinzip erfordern wie beispielsweise das beliebte BitTorrent Sync den Download von Software. Mit dem kostenfreien Dienst 'FilePizza' können Sie direkt im Browser Ihre Files teilen und verschicken. Damit fallen auch eventuelle Gebühren für Cloudspeicher von Drittanbietern weg. Aufgrund der Nutzung von WebTorrent und WebRTC werden dabei keinerlei Daten auf dem Server des Anbieters gespeichert.
"FilePizza" nutzt zum Dateiversand das Peer-to-Peer-Prinzip in Reinform.
Laden Sie einfach auf der Webseite von "FilePizza" [1] die zu versendende Datei hochladen und schon steht anschließend ein Link für den Empfang zur Verfügung. Nachdem der Link direkt vom Adressaten aktiviert wird, stehen keine Server dazwischen und die Daten geraten nicht in den Blick von Dritten. Voraussetzung ist jedoch, dass der Versender das Browser-Fenster bis zur Beendigung des Transfers nicht schließt. Nachdem die Software auf Open Source basiert, können Sie sich bei Sicherheitsbedenken einfach den Code ansehen.


25.04.2019/ln

Tipps & Tools

Greengrass für lokales Netzwerk öffnen [26.05.2019]

Als Unternehmen können Sie IoT-Umgebungen mit AWS IoT Greengrass erstellen und verwalten. Um sicherzustellen, dass die Geräte in einer Greengrass-Gruppe weiterhin miteinander über das lokale Netzwerk kommunizieren können, auch wenn die Verbindung zur Cloud abbricht, können Sie verschiedene Einstellungen vornehmen. [mehr]

Kabelpeitsche zum Abreagieren [25.05.2019]

Es kommt durchaus vor, dass der Admin durch nervige Mitarbeiter selbst bei den einfachsten IT-Fragen nicht mehr ruhig bleiben kann. Hier kann das witzige Gadget "CAT5 o Nine Tails" weiterhelfen. Wenn kein Stressball zur Beruhigung zur Verfügung steht, gleitet diese spezielle LAN-Kabelpeitsche nicht nur sanft durch die Hand, sondern dient auch als freundliche Drohung. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen