Meldung

Hyper-Threading Ein- und Abschalten

Simultaneous Multithreading (SMT) oder Hyper- Threading sind Technologien, die entwickelt wurden, um die CPU-Leistungsfähigkeit durch Parallelisierung von Berechnungen zu verbessern. Dieser Tipp zeigt Ihnen, wie Sie Hyper-Threading aktivieren und deaktivieren und weist auf Besonderheiten hin, die auf unterstützter Hardware zu beachten sind.
Wenn Sie einen XenServer-Host mit aktiviertem Hyper-Threading betreiben, reduziert das Deaktivieren von Hyper- Threading die Anzahl der auf dem Host verfügbaren CPUs. Bevor Sie Hyper- Threading also deaktivieren, müssen Sie die Arbeitsbelastung deshalb sorgfältig prüfen und entscheiden, ob die Deaktivierung die beste Option für Ihre auf dem XenServer verarbeitenden Workloads ist. Es existieren jedoch einzelne Softwareprodukte, bei denen sich die Performance durch aktiviertes Hyper- Threading reduziert. Daher lässt sich keine Universalaussage treffen, im Regelfall ergibt es jedoch mehr Sinn, Hyper- Threading aktiviert zu lassen. Citrix empfiehlt, dass Sie eine VM mit nicht mehr virtuellen CPUs (vCPUs) betreiben, als es physische CPUs auf dem Xen- Server-Host gibt [1].

So überprüfen Sie, ob Hyper-Threading aktiviert ist: Öffnen Sie zunächst auf einem XenServer-Host eine lokale Kommandozeile und melden Sie sich als root an. Führen Sie dann den folgenden Befehl aus:
xl info | grep threads_per_core
Nun wird die Anzahl der auf dem Xen- Server-Host verwendeten Threads angezeigt. Ein Wert größer als 1 bedeutet, dass Hyper-Threading auf dem Host aktiviert ist. Dies ist bei XenServern auf unterstützter Hardware standardmäßig der Fall. Der Wert 1 sagt aus, dass entweder Hyper- Threading via XenServer-Befehlszeile deaktiviert wurde oder auf der Hardware (BIOS/UEFI) nicht aktiviert ist.

Wollen Sie Hyper-Threading abschalten, öffnen Sie auf dem XenServer-Host wieder eine lokale Kommandozeile, melden sich als root an und führen folgenden Befehl aus:
/opt/xensource/libexec/xen-cmdline --set-xen smt=0
Rebooten Sie danach den XenServer- Host. Möchten Sie das Hyper-Threading wieder aktivieren, gehen Sie über die Kommandozeile, melden sich als root an und tippen den folgenden Befehl ein:
/opt/xensource/libexec/xen-cmdline --set-xen smt=1
Auch hier ist im Anschluss ein Neustart des Servers notwendig.
9.06.2019/jm

Tipps & Tools

Download der Woche: Structorizer [18.06.2019]

Struktogramme nach dem Verfahren von Nassi-Shneiderman kommen häufig in der Dokumentation von Softwareprojekten zum Einsatz. Mit dem kostenfreien Tool "Structorizer" gestalten Sie derartige Diagramme einfach und dennoch optisch ansprechend. Vor allem Programmabläufe und Algorithmen lassen sich damit in ihre Grundstrukturen für deutlich mehr Übersicht aufbrechen. [mehr]

Jetzt schon buchen: Intensiv-Seminar "Windows Server 2019 für erfahrene Admins" [17.06.2019]

Einen Windows-Server in Betrieb zu nehmen, dürfte keinen Administrator vor größere Hürden stellen. Doch wenn es um die Feinheiten im laufenden Betrieb geht, wollen die Handgriffe gelernt sein. In unserem Intensiv-Seminar "Windows Server 2019 für erfahrene Admins" zeigen wir, wie Sie in den Untiefen des Servers zielsicher navigieren und selbst fortgeschrittene Funktionen souverän beherrschen. Sichern Sie sich jetzt schon Ihren Platz für Dezember. [mehr]

Auch Offline verbunden [16.06.2019]

Buchbesprechung

Anzeigen