Meldung

Datenspuren in Word entfernen

Grundsätzlich ist die Kommentarfunktion in Microsoft Word für Arbeitsgruppen sinnvoll. Mehrere Personen können damit besser an einem Dokument arbeiten. Allerdings vergessen viele Anwender vor dem Teilen der finalen Fassung mit Externen das Entfernen von Kommentaren und anderer Datenspuren. Mit der weniger bekannten Zusatzfunktion "Document Inspector" oder zu Deutsch "Dokumentprüfung" löschen Sie in Word die nicht mehr gewünschten Daten.
Die Dokumentenprüfung entfernt persönliche Daten aus Word-Dateien.
Gehen Sie zunächst auf den "Datei"-Reiter. In der Kategorie "Informationen" klicken Sie auf das Symbol "Auf Probleme überprüfen" und wählen aus dem Dropdown-Menü den Eintrag "Dokument prüfen". In einem eigenen Fenster können Sie dann verschiedene Elemente wie Kommentare und persönliche Informationen an- und abwählen. Nach dem Prüfen lässt sich dann die Ergebnisliste zum Entfernen von unerwünschtem Content unter die Lupe nehmen und abarbeiten.
19.09.2019/dr

Tipps & Tools

Jetzt erhältlich: Sonderheft Windows & Exchange Server 2019 [14.10.2019]

Das zweite IT-Administrator Sonderheft des Jahres 2019 ist da. Es versorgt Sie mit praxisgerechtem Know-how zu den wichtigsten neuen Features in Microsofts Server-Flaggschiffen Windows 2019 und Exchange 2019. Der Schwerpunkt der 180 Seiten liegt auf Administration, Sicherheit und Cloudanbindung. Bestellen Sie Ihre Ausgabe jetzt – Abonnenten erhalten wie immer einen Vorzugspreis. [mehr]

Datenverhalten analysieren [13.10.2019]

Viele Unternehmen erhalten täglich mindestens 10.000 Sicherheitswarnungen, einige sogar eine Million. Eine Fülle, die von Sicherheitsteams kaum zu bewältigen ist – schon gar nicht, wenn es sich um eine kleine Abteilung handelt. Es gibt jedoch eine technische Lösung, um nur relevante Warnungen zu erkennen und so die Arbeit für die IT-Abteilung zu erleichtern. [mehr]

Pixelkunst per App [12.10.2019]

PDFs ausbessern [11.10.2019]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen