Meldung

Linux-Foundation gründet Gesundheitsinitiative

Die Linux Foundation will im globalen Kampf gegen Covid-19 und zukünftige Pandemien Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt mit effizienter Open-Source-Software unterstützten. Um ihre diesbezüglichen Aktivitäten zu bündeln, hat die Organisation nun die "Linux Foundation Public Health" gegründet.
Mit der "Linux Foundation Public Health" will der Software-Entwickler Gesundheitsbehörden unterstützen.
Die Mission der neu gegründeten "Linux Foundation Public Health" [1] ist der Einsatz von Open Source, um öffentlichen Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt zu helfen, COVID-19 und zukünftige Pandemien zu bekämpfen.

Nach dem Start mit zwei Corona-Warn-Apps will die Linux Foundation [2] Dutzende von Projekten beherbergen, um alle Phasen der Aktivitäten örtlicher Gesundheitsämter zu unterstützen – vom Testen über das Rückverfolgen der Ausbreitung bis hin zu Isolierungsaktivitäten. Ziel sei es, eine globale Gemeinschaft von Technologie- und Beratungsfirmen, öffentlichen Gesundheitsämtern, Epidemologen und anderen Experten der öffentlichen Gesundheit, Privatsphäre- wie Sicherheitsspezialisten sowie einzelnen Entwicklern zu fördern.

Wie die Organisation betont, ist es wichtig, den Empfehlungen der öffentlichen Gesundheitsämter zu folgen, um den Ausbruch von Covid-19 zu dämmen. Im Gegensatz zur letzten Pandemie, der Spanischen Grippe von 1918, verhindert dieses vernünftige Verhalten auch nicht mehr unsere Möglichkeiten, effektiv zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten.
31.07.2020/mh

Tipps & Tools

Automatische Pausenregelung [15.08.2020]

Ob Zuhause oder im Büro – Pausen während der Arbeit am PC sind für den Körper wichtig. Das kostenfreie Tool "Stretchly" erinnert Sie in regelmäßigen Abständen, Bewegungspausen einzulegen. Das Werkzeug für Windows, macOS und Linux blendet dabei auf dem Bildschirm einen Timer und einen kurzen Tipp zur Erholung ein. [mehr]

HVI als Open Source erhältlich [14.08.2020]

Bitdefender hat sein Endpunkt-Sicherheitssystem "Hypervisor Introspection" als Open Source verfügbar gemacht. Die Technologie sucht nach Angriffsverfahren wie Pufferüberläufen, Heap-Spray und Code-Injektion, um schädliche Aktivitäten zu erkennen und zu unterbinden. Die Firma hat den Code als Teil des Xen Project unter der Lizenz Apache 2.0 veröffentlicht. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen