Meldung

BSI zertifiziert Vorfallexperten

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) plant ein neues Unterstützungsangebot für KMUs: Ein sich aus vom Institut zertifizierten Vorfallexperten zusammensetzendes Cyber-Sicherheitsnetzwerk soll bei Sicherheitsvorfällen Expertenunterstützung anbieten. Mit der Zertifizierung der Security-Profis will das BSI demnächst starten.
Das Cyber-Sicherheitsnetzwerk soll kommenden Oktober mit einer sechsmonatigen Pilotphase starten.
Nach Beobachtungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) [1] kann es für Kleinst- und Kleinunternehmen, aber auch mittlere Unternehmen in einer IT-Sicherheits-Notsituation schwierig sein, die Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit von IT-Sicherheits-Dienstleistern zu bewerten. Deswegen möchte das BSI ein Cyber-Sicherheitsnetzwerk (CSN) etablieren, das sich aus zertifizierten Vorfallexperten [2] zusammensetzen soll, die entlang einer digitalen Rettungskette im Erstkontakt erste Hilfe leisten sollen.

Das BSI sieht das CSN als freiwilligen Zusammenschluss von qualifizierten Experten, die sich bereiterklären, ihre individuelle Expertise und ihr individuelles Know-how zur Behebung von IT-Sicherheitsvorfällen zur Verfügung zu stellen. Dabei sollen die Vorfallexperten durch die Übernahme reaktiver Tätigkeiten helfen, IT-Sicherheitsvorfälle zu erkennen und zu analysieren, das Schadensausmaß zu begrenzen sowie weitere Schäden abzuwenden. In einer möglichen höchsten Stufe der Rettungskette des Cyber-Sicherheitsnetzwerks sollen dann größere IT-Dienstleister zur Verfügung stehen, die überregional agieren und mindestens drei zertifizierte Vorfallexperten bereitstellen können.

Während das Cyber-Sicherheitsnetzwerk kommenden Herbst mit einer Pilotphase starten soll, will das BSI mit der Zertifizierung der Vorfallexperten umgehend beginnen.
3.08.2021/mh

Tipps & Tools

Mein erster Laptop [25.09.2021]

Wer im Home Office arbeitet und kleine Kinder zuhause hat, kennt die schwierige Balance zwischen Konferenzschaltung und gleichzeitig Aufmerksamkeit schenken. Eine gute Lösung scheint hier das Holz-Notebook "My First Computer" zu sein. Mit dem altersgerechten Laptop werden garantiert keine Daten gelöscht oder Tastaturen auseinandergebaut. [mehr]

Webseiten direkt übersetzen [24.09.2021]

Bei Google Translate lassen sich nicht nur Textpassagen eingeben, sondern auch ganze Webseiten durch das Einfügen von URLs übersetzen. Noch schneller erledigen Sie dies, wenn Sie die Adresse der zu übersetzenden Seite direkt mit der URL von Google Translate kombinieren. Wie Sie hier genau vorgehen müssen, verrät unser Tipp. [mehr]

Gefahrenabwehr im SOC [23.09.2021]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen