Meldung

Im Test: Parallels Toolbox 5 für Mac und Windows

Die Parallels Toolbox versammelt 50 praktische Werkzeuge unter einer Haube, die besonders simpel zu bedienen sind und viele kleine Aufgaben des Arbeitsalltags effizienter erledigen. Die Software unterstützt dabei sowohl macOS als auch Windows. IT-Administrator hat sich die Toolbox im praktischen Einsatz angesehen – und war begeistert.
Ob in Winows (links) oder MAC: Die Parallels Toolbox integriert sich in die Taskleiste des Betriebssystems.
Wenngleich Parallels auf der eigenen Webseite die Toolbox bei den Produkten für den Heimgebrauch listet, erwiesen sich die Werkzeuge im Test [1] auch im Arbeitsalltag als äußerst nützlich. Die Software vereint zahlreiche Funktionen, die ansonsten umständlicher zu bedienen sind oder jeweils separate Werkzeuge erfordern. Das betrifft vor allem den Umgang mit Grafiken und Videos sowie Dateien im Allgemeinen.

Die Produktivitätswerkzeuge machen die Arbeit völlig unabhängig vom Anwendungsfall angenehmer. Von der plattformübergreifend sehr ähnlichen Oberfläche profitieren besonders Anwender, die mit macOS und Windows gleichermaßen zu tun haben. Sie müssen beim Wechsel zwischen den Welten nicht umdenken und können die praktischen Helferlein mit beiden Systemen gleichermaßen verwenden.
2.12.2021/ln/Dr. Christian Knermann

Tipps & Tools

Mehr Cloudsicherheit durch Zero-Trust-Segmentierung [27.01.2022]

Immer neue erfolgreiche Ransomware-Attacken lassen nicht zuletzt angesichts des oft enormen materiellen Schadens aufhorchen, den ihre Opfer erleiden – und der sich für die betroffenen Organisationen bis zur Überlebensfrage ausweiten kann. Eine junge Verteidigungsstrategie gegen die Erpresser ist die Zero-Trust-Segmentierung, die unser Fachartikel vorstellt. Dabei erfahren Sie unter auch, wie es die Mikrosegmentierung im Zusammenspiel mit einer Livekarte vermag, den modernen Cybergefahren mehr Granularität und Flexibilität entgegenzusetzen, als das die traditionellen Werkzeuge schaffen. [mehr]

Download der Woche: Optimizer [26.01.2022]

Wer sein Windows-System absichern und/oder optimieren möchte, dem bieten die Bordmittel des OS theoretisch einige Stellschrauben – praktisch allerdings oft genug recht versteckt oder beispielsweise aufgrund von IT-Policies schwierig beziehungsweise gar nicht zu bedienen. Als Alternative hat sich das kostenfreie Tool "Optimizer" auf die Fahnen geschrieben, Optionen zur Systemsicherheits und -verbesserung für das OS aus Redmond wesentlich einfacher umzusetzen. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz im Unternehmen

von Michael Wächter

Anzeigen