Meldung

Kostenlose Kalendervorlagen in Hülle und Fülle

Neues Jahr, neue Kalender: Dafür schwören viele IT-Profis statt oder zusätzlich zu den digitalen Varianten weiterhin auf eine klassische Papierversion – nicht zuletzt weil sie in vielen Fällen besser zu überblicken und einfacher zu lesen ist. Wer zudem ein schlichtes, praktisches Layout zu schätzen weiß und finanzielle Ausgaben meiden möchte, sollte das Internetportal Kalenderpedia besuchen. Dort finden sich zahlreiche Kalendervorlagen zum kostenlosen Downloaden und Ausdrucken.
Eine der Vorlagen, die Kalenderpedia für die Quartalsansicht anbietet.
In der Sektion "Kalendervorlagen" der Website Kalenderpedia finden Interessierte allein im PDF-Bereich [1] 19 verschiedene Varianten für das neue Jahr 2022. Je nach Überblickswunsch reichen sie vom ganzen Jahr auf einer Seite über Halbjahres- und Quartalskalender bis zu Monats- und Wochenkalendern – Letztere setzen sich also aus 53 Einzelseiten zusammen. Dabei heben die einzelnen Vorlagen, die überwiegend sowohl hoch- als auch querformatig verfügbar sind, größtenteils bundesweite Feiertage und die Wochennummer (KW) farbig hervor. Daneben bietet das Portal auch Vorlagen für die einzelnen Bundesländer, verschiedene internationale Länder, weitere Zeitformate und Dokumententypen.
14.01.2022/mh

Tipps & Tools

Mehr Cloudsicherheit durch Zero-Trust-Segmentierung [27.01.2022]

Immer neue erfolgreiche Ransomware-Attacken lassen nicht zuletzt angesichts des oft enormen materiellen Schadens aufhorchen, den ihre Opfer erleiden – und der sich für die betroffenen Organisationen bis zur Überlebensfrage ausweiten kann. Eine junge Verteidigungsstrategie gegen die Erpresser ist die Zero-Trust-Segmentierung, die unser Fachartikel vorstellt. Dabei erfahren Sie unter auch, wie es die Mikrosegmentierung im Zusammenspiel mit einer Livekarte vermag, den modernen Cybergefahren mehr Granularität und Flexibilität entgegenzusetzen, als das die traditionellen Werkzeuge schaffen. [mehr]

Download der Woche: Optimizer [26.01.2022]

Wer sein Windows-System absichern und/oder optimieren möchte, dem bieten die Bordmittel des OS theoretisch einige Stellschrauben – praktisch allerdings oft genug recht versteckt oder beispielsweise aufgrund von IT-Policies schwierig beziehungsweise gar nicht zu bedienen. Als Alternative hat sich das kostenfreie Tool "Optimizer" auf die Fahnen geschrieben, Optionen zur Systemsicherheits und -verbesserung für das OS aus Redmond wesentlich einfacher umzusetzen. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz im Unternehmen

von Michael Wächter

Anzeigen