Buchbesprechung: Von der Industrie 4.0 zum Geschäftsmodell 4.0


 
Autor:Dr. Reinhard Ematinger
Verlag:Springer Gabler
Preis:14.99 Euro
ISBN:3658194731

Jetzt bei Terrashop bestellen

Jetzt bei Amazon bestellen

Die Industrie 4.0 mit vernetzten und smarten Geräten stellt Unternehmen nicht nur vor technische Herausforderungen. Natürlich müssen solche Devices in die bestehende Infrastruktur eingebettet und abgesichert werden. Doch für Firmen stellt sich auch die Frage, wie sich das Internet of Things (IoT) überhaupt sinnvoll in bestehende Geschäftsprozesse eingliedern lässt. Doch nicht nur das, auch die sich ändernde Kunden- und Mitarbeiterstruktur mit inzwischen teils volljährigen Millenials kommt auf Unternehmen zu. Diese sind in der digitalen Welt zuhause und erwarten einen entsprechenden Service von Anbietern sowie künftigen Arbeitgebern. Nicht zuletzt ändert sich auch das Konsumverhalten in der Gesellschaft, weg von Besitzdenken hin zu Dienstleistung und flexibler Nutzung, etwa bei Autos.

Im Buch "Von der Industrie 4.0 zum Geschäftsmodell 4.0" beleuchtet Dr. Reinhard Ematinger die Aspekte des Wandels und bricht deren Bedeutung auf Geschäftsprozesse herunter. Das rund 45 Seiten dünne Büchlein kratzt dabei nur an der Oberfläche und gibt allenfalls Denkanstöße für Firmen- und IT-Lenker. In acht Kapiteln wirft der Autor einen Blick auf den Stand der Dinge in Sachen IoT, Robotern und der Millenial-Generation, gefolgt von Prozessmodellen, die diesen gerecht werden – Echtzeitprozesse, vorausschauende Prozesse oder etwa selbstlernende Prozesse. Das Ganze mündet schließlich im Modell Canvas, das als Basis für künftige Geschäftsprozesse dienen kann. Dabei handelt es sich um eine Matrix, bestehend aus Bausteinen wie vernetzten Kunden, smarten Geräten, Clouddaten, Kommunikationskanälen, Kundenbeziehungen oder auch Erlösströmen. So können Firmen die Auswirkungen auf ihre Geschäftsprozesse leicht und übersichtlich erfassen.

Fazit: Der digitale Wandel bleibt für Firmen nicht ohne Folgen. Genießen Kunden einerseits die Bequemlichkeit, die das mobile Internet und die Cloud mit sich bringen, müssen Unternehmen diesen Wandel meistern, um im Geschäft zu bleiben. Dabei bieten neue Technologien wie das Internet der Dinge große Chancen, um die eigenen Abläufe flexibler, schneller und schlanker zu gestalten und so den Wünschen und Vorstellungen der Generation der Millenials besser gerecht zu werden. Das Büchlein "Von der Industrie 4.0 zum Geschäftsmodell 4.0" bricht diese Umwälzungen auf 45 Seiten herunter und möchte Firmenlenkern Ideen an die Hand geben, um sich für die Zukunft zu wappnen. Mehr als das mag das Werk jedoch auch nicht zu vermitteln. (Daniel Richey)