Buchbesprechung: SQL Server 2017


 
Autor:Klemens Konopasek
Verlag:Carl Hanser
Preis:40 Euro
ISBN:3446448268

Jetzt bei Terrashop bestellen

Jetzt bei Amazon bestellen

Klemens Konopasek führt im Buch "SQL Server 2017 - Der schnelle Einstieg" durch die Grundlagen, Neuerungen, Inbetriebnahme sowie die Administration des Datenbankservers. Wobei die Bezeichnung "schneller Einstieg" angesichts der rund 1000 Seiten nur für wahre Schnellleser zutreffend sein dürfte. Einem Einstieg hingegen wird das Werk absolut gerecht, denn es holt auch unerfahrene Leser ab und erläutert verständlich die verschiedenen Aspekte und nötigen Schritte. Der Autor hat nach eigenem Bekunden Wert darauf gelegt, dass die Leser ihr frisch erworbenes Wissen direkt am Rechner umsetzen können. Und das ist ihm durchaus gelungen, denn nahezu jeder Vorgang ist mit einem Screenshot oder den zugehörigen Kommandos dargestellt.

Nach einem Überblick zum neuen SQL-Server-Release und dessen Möglichkeiten zeigt Konopasek die Werkzeuge auf, mit denen sich der Server verwalten lässt, so etwa das SQL Server Management Studio. Ihre ersten Gehversuche in Sachen Datenbank unternehmen die Leser dann im dritten Kapitel, während sich die abgelegten Daten im nachfolgenden Abschnitt wieder auslesen lassen. Damit sind die Grundsteine gelegt und Fortgeschrittene können sich nun in der Datenbanksprache Transact-SQL sowie .NET üben. Natürlich ist die ganze Arbeit für die Katz, wenn ein Datenverlust die hinterlegten Informationen zunichtemacht. Kapitel 9 dreht sich daher um das Sichern und Wiederherstellen von SQL Server, während Kapitel 10 den Schutz vor unbefugten Zugriffen näherbringt. Natürlich darf die neue Unterstützung von Linux nicht fehlen und so beleuchtet der Autor am Ende seines Buches am Beispiel von Ubuntu, wie sich der Datenbankserver unter Linux einrichten lässt.

Fazit: SQL Server ist der Standard in Unternehmen, wenn es um Datenbanken geht. Und ein Standard dürfte sicher das gleichnamige Buch von Klemens Konopasek sein, das den Datenbankserver für Praktiker zugänglich macht. Ob der versprochene "schnelle Einstieg" angesichts des Umfangs wirklich machbar ist, sei dahingestellt. Klar ist in jedem Fall, dass der Autor den Lesern zu allen relevanten Aspekten einfache Einstiegspunkte bietet und sich das Werk damit auch zum Nachschlagen eignet. Da stören dann auch nicht die in einem kleinen Booklet nachgereichten und eingehefteten Tabellen aus Kapitel 3, die aufgrund eines technischen Fehlers nicht in das Buch übernommen wurden. (Daniel Richey)