Buchbesprechung: macOS Mojave


 
Autor:Philip Kiefer
Verlag:Markt+Technik
Preis:14.95 Euro
ISBN:3959821832

Jetzt bei Terrashop bestellen

Jetzt bei Amazon bestellen

Anwender kennen sich oft in nur einem Betriebssystem gut aus – und dies ist meistens Windows. Interessierte, die gerne auf Apples mac OS wechseln möchten, führt Philip Kiefer in seinem Buch "macOS Mojave" in die Benutzeroberfläche des Betriebssystems ein. Die Buchreihe heißt "Bild für Bild" und das ist nicht zu viel versprochen. Denn im Wesentlichen handelt es sich um eine Bilderstrecke über rund 330 Seiten. Der Fokus liegt dabei auf dem Zurechtfinden in der GUI und einfachen Operationen. Damit richtet sich das Buch an Einsteiger und bietet sich etwa in Firmen an, die macOS nutzen und neuen Mitarbeitern den Umstieg in die Apple-Welt erleichtern möchten. Auch wenn sich der Autor mit seinen Anleitungen an der Oberfläche bewegt, deckt er doch alle wesentlichen Aspekte ab.

In zwölf Kapitel untergliedert, widmet sich das Buch neben der Konfiguration der Bedienoberfläche unter anderem der Einrichtung des Netzwerks samt iCloud und Synchronisation mit iPhone und iPad. Daneben spielen Themen wie der Umgang mit dem Dateisystem, das Installieren von Apps, Browsen und Mailen sowie Sicherheitseinstellungen eine Rolle. Egal, ob es um das Einblenden von Dateiinformationen, das Komprimieren von Files oder auch das Anlegen intelligenter Ordner geht, die Leser dürften nach dem Durcharbeiten der Kapitel gut für den Umgang mit macOS gewappnet sein. Für Umsteiger interessant ist das letzte Kapitel, in dem der Autor darlegt, wie sich Windows-Daten übertragen und Windows-Programme auf dem Mac nutzen lassen.

Fazit: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Getreu diesem Motto führt Philip Kiefer die Leser durch das Setup und die ersten Schritte unter macOS Mojave. Egal, um welchen Aspekt es sich gerade dreht, stets führen sechs Schritte zum Ziel. Zusatztipps ergänzen das bildhaft beschriebene Vorgehen um wissenswerte Fakten und Hinweise. Für einen gestandenen Admin ist das Buch nicht geschrieben, eher für Einsteiger, denen ein Wechsel der Benutzeroberfläche etwa von Windows zu macOS schwerfällt oder die überhaupt wenig Erfahrung im Umgang mit Rechnern haben. So eignet sich das Werk etwa als Lernhilfe für Mitarbeiter, die unter macOS arbeiten müssen, oder als Präsent für Freunde und Verwandte, die im Umgang mit Rechnern ungeübt sind. (Daniel Richey)