Common Object Request Broker Architecture


CORBA ist ein Standard der OMG, der den ORB-Anteil der Object Management Architecture (OMA) beschreibt. Die Standards der OMG ermöglichen die Kommunikation zwischen verschiedenen Softwarekomponenten auf Objektebene. Dabei ist es für den Client unerheblich, auf welcher Plattform, welchem Betriebssystem oder in welcher Programmiersprache der Server realisiert ist. Client und Server können auf unterschiedlichen Betriebssystemen laufen und in unterschiedlichen Programmiersprachen verfasst sein. Auch die Einbindung vorhandener Programme ist möglich. Implementationen der CORBA-Standards sind von verschiedenen Herstellern für fast alle Plattformen, Betriebssysteme und Programmiersprachen erhältlich.

CORBA-Objekte haben eine einzelne Schnittstelle. Deren Wiederverwendung erfolgt über Schnittstellenvererbung, und es kann auf die entsprechenden Mechanismen der Programmiersprache zurückgegriffen werden. CORBA-Objekte werden von einem Naming Service in einem hierarchischen Namensraum verwaltet.

Siehe auch:
DII
DSI
ESIOP
GIOP
IDL
IIOP
SECIOP
Skeleton
Stub

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Exchange Online verwalten (1) [8.08.2022]

Exchange Online lässt sich wie eine lokale Installation von Exchange über zwei Wege konfigurieren – das Exchange Admin Center und die Exchange Management Shell. Beide Tools stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor und geben Ihnen nützliche Tipps für die tägliche Administration an die Hand. Im ersten Teil schauen wir uns die Nutzung des Exchange Admin Center genauer an. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]