Content-Filter


Content-Filter sind Programme, die EMail oder Web-Content auf unerwünschte Inhalte überwachen und diese ausfiltern. Content-Filter können in den Übergang vom Internet in firmeninterne Netze geschaltet werden oder bei auch auf einem Client installiert werden.

Bei EMail möchte man insbesondere Viren und anderen Malicious Code sowie Spam ausfiltern. Beim Internet möchte man meist Zugriffe auf gefährliche, rassistische, Gewalt verherrlichende oder pornografische Inhalte unterbinden, kann aber auch Online-Werbung oder privates Surfen der Mitarbeiter unterdrücken.

Um den Einsatz von Filtern von Internet-Inhalten bei Web-Providern werden regelmäßig nicht nur im Internet heftige Diskussionen geführt. Dies liegt daran, dass der Grad von berechtigter Filterung zu bevormundender Zensur zur Beschneidung der Meinungsfreiheit sehr schmal ist.

Siehe auch:
Blacklist
PICS
Whitelist

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Azure Files im Unternehmen einsetzen (1) [4.07.2022]

Azure Files unterstützt Einsatzszenarien, in denen klassische SMB-Dateifreigaben zugänglich gemacht werden sollen. In der Cloud gelagert sind diese Daten dann per verbundenem Laufwerk nutzbar und Dateioperationen lassen sich wie gewohnt vom Dateiexplorer oder Finder ausführen. Wir zeigen mögliche Einsatzgebiete von Azure Files und deren Einrichtung. Im ersten Teil der Workshopserie werfen wir einen Blick auf die Grundlagen des Diensts und wie Sie ihn einrichten. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]