CT1


Cordless Telephony 1

CT1 ist ein CEPT-Standard für analoge Schnurlostelefonie. Er wurde 1984 verabschiedet und von elf europäischen Ländern anerkannt.

CT1 arbeitet in den Frequenzbändern von 914 MHz - 915 MHz (Uplink) und 959 MHz - 960 MHz (Downlink) mit 40 Kanälen im Abstand von 25 kHz. Da dieser Bereich auch vom GSM-Band belegt ist, konnten in den jeweiligen Ländern die GSM-Kanäle 120 bis 124 nicht verwendet werden. Im Januar 1998 wurde dieser Frequenzbereich vollständig an GSM übergeben. Seitdem sind CT1-Geräte in Deutschland nicht mehr zugelassen.

In Belgien, Deutschland, Luxemburg und der Schweiz wurden weitere 80 Kanäle im Frequenzbereich 885 MHz - 887 MHz (Uplink) und 930 MHz - 932 MHz (Downlink) freigegeben. Diese Erweiterung wird CT1+ genannt. Die Betriebserlaubnis für CT1+-Geräte erlischt in Deutschland am 31. Dezember 2008.

Analoge CT1- und CT1+-Geräte wurden inzwischen von digitalen DECT-Geräten vom Markt verdrängt.

Siehe auch:
CT2

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

SharePoint Online verwalten (3) [20.01.2020]

Teamarbeit technisch zu unterstützen, ist einer der wichtigsten Aspekte von Office 365. Über Skype setzen sich die Anwender persönlich miteinander in Verbindung, One Drive fördert den Datenaustausch. SharePoint Online bietet schließlich die gemeinsame Arbeit an Dokumenten. Wie Administratoren das Fußvolk so zur Zusammenarbeit ermächtigen, zeigt dieser Artikel. Im dritten und letzten Teil schauen wir uns noch an, wie Sie Berechtigungen korrekt setzen und verschwundene Dokumente und Bibliotheken wiederherstellen. [mehr]

Grundlagen

Virtualisierung von Exchange Server [19.12.2018]

Exchange Server 2016 ist von Microsoft offiziell für die Virtualisierung freigegeben. Es gibt also Support, wenn Probleme auftreten sollten. Wenn die Virtualisierungs-Hosts entsprechend ausgelegt sind, stehen auch virtuelle Exchange-Server performant zur Verfügung. [mehr]