CTI


Computer Telephony Integration

Darunter versteht man Lösungen, die Telefonanlagen und Datenverarbeitungssysteme zu einem System integrieren. Dies wird hauptsächlich für so genannte Callcenter benötigt. Die Leistungen solcher Systeme sind sehr vielfältig. Beispielsweise sind die folgenden Merkmale für CTI-Anwendungen typisch:

  • ACD, eingehende Anrufe werden automatisch auf freie Bearbeiter verteilt.
  • Zu eingehenden Anrufen können automatisch die Daten des Kunden auf dem Bildschirm angezeigt werden.
  • Gespräche und Bildschirmdaten können einfach zwischen den Bearbeitern weitergeleitet werden.
  • Das Computersystem kann so lange Anrufe generieren, bis der Kunde bei einem Rückruf erreicht werden kann.

Siehe auch:
ACE
CALLPATH
CLIP
CSTA
CT
EAS
ECTF
Inbound Call
IVR
NTS
Outbound Call
TAPI
TSAPI

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Mobiles Arbeiten im Unternehmen ermöglichen [26.02.2020]

Fast immer online sein zu können, remote auf geschäftliche Daten zuzugreifen oder kurz mit den Kollegen zu chatten, ist für viele dank digitaler Tools längst selbstverständlich. Das kann sich auch für Unternehmen auszahlen. Denn im Idealfall wird die Zusammenarbeit effizienter, der einzelne Mitarbeiter zufriedener und das Team erfolgreicher. Der Fachartikel zeigt anhand von sieben Trendprognosen, wie Organisationen jetzt die Weichen für eine erfolgreiche Einbindung Ihrer Satelliten-Mitarbeiter stellen können. [mehr]

Grundlagen

Terminalserver [4.05.2019]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form.

Der Terminalserver ist eine Software, die in einem Netzwerk auf einem zentralen Rechner (Host) installiert ist und Applikationen über das Netzwerk mehreren Clients zur Verfügung stellt. Der Client erhält vom Terminalserver lediglich grafische Information und stellt diese dem Anwender dar. Die Applikationen selbst sind also auf dem Terminalserver installiert und müssen daher auch in der Lage sein, in einer solchen Umgebung eingesetzt zu werden. Auch die Speicherung der Daten erfolgt auf dem Host. [mehr]