Darstellungsschicht


Ebene 6 des ISO/OSI-Modells der offenen Kommunikation beschäftigt sich mit Funktionen, die durch ihr häufiges Auftreten eine allgemeine Lösung rechtfertigen, statt sie jedem Anwender erneut zur Lösung zu überlassen. Während alle unterlagerten Schichten nur die Aufgabe haben, Bits zuverlässig zu übertragen, ist in Ebene 6 erstmals auch die Syntax und Semantik der Daten von Interesse.

Ein typischer Dienst der Darstellungsschicht ist die Kodierung von Daten in einer standardisierten und vereinbarten Art und Weise. Aber auch andere Aspekte der Informationsdarstellung wie Datenkompression oder Einsatz der Kryptographie zur Erreichung von Authentizität und Vertraulichkeit sind Aufgaben der Ebene 6. Eine international genormte Darstellungs- und Kodierungssprache ist z.B. ASN.1.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Der aktuelle Stand der E-Mail-Verschlüsselung [19.02.2020]

In vielen Unternehmen gehört der Austausch sensibler Nachrichten wie Vertragsdetails oder Bankdaten via E-Mail zum normalen Geschäftsalltag. Diese vertraulichen Informationen müssen geschützt werden, damit sich die Inhalte verschickter Nachrichten nicht im Klartext auslesen lassen. Der Fachartikel stellt den aktuellen Stand der PGP-Verschlüsselung und der damit verbundenen Bestandteile vor – einschließlich des kryptografischen Protokolls, der Schlüsselerzeugung und -übertragung, der Verschlüsselungsverfahren und der Integritätsprüfung. [mehr]

Grundlagen

Terminalserver [4.05.2019]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form.

Der Terminalserver ist eine Software, die in einem Netzwerk auf einem zentralen Rechner (Host) installiert ist und Applikationen über das Netzwerk mehreren Clients zur Verfügung stellt. Der Client erhält vom Terminalserver lediglich grafische Information und stellt diese dem Anwender dar. Die Applikationen selbst sind also auf dem Terminalserver installiert und müssen daher auch in der Lage sein, in einer solchen Umgebung eingesetzt zu werden. Auch die Speicherung der Daten erfolgt auf dem Host. [mehr]