DNS-based Authentication of Named Entities


DNS-based Authentication of Named Entities (DANE) ist eine Erweiterung der Transportwegeverschlüsselung TLS. Es sorgt dafür, dass die verwendeten Zertifikate nicht unbemerkt ausgewechselt werden können und erhöht so die Sicherheit beim verschlüsselten Transport von EMail und bei HTTPS. Dazu werden X.509-Zertifikate mit DNS-Einträgen verknüpft. Das funktioniert aber nur, wenn der DNS-Server per DNSSEC gesichert ist. DANE kann außerdem von Domaininhabern dazu genutzt werden, eigene Zertifikate auszustellen, ohne auf eine bestehende Zertifizierungsstelle (Certificate Authority - CA) zurückgreifen zu müssen. Bisher hat sich DANE nur in der Absicherung von EMail-Transport-Stecken durchgesetzt.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: Flexera AdminStudio [30.11.2020]

Es gehört zu den vielfältigen Aufgaben der IT-Abteilung, neue Anwendungen auszurollen. Ist das in kleinen Umgebungen noch händisch zu bewältigen, lohnt sich in größeren Umgebungen der Einsatz eines Tools. Mit AdminStudio bietet Flexera ein Programm für die Softwarepaketierung und -bereitstellung an. Eine ausführliche Video-Anleitung unterstützte uns im Test bei der Installation und auch das Erstellen sowie automatische Ausliefern der Softwarepakete verlief geschmeidig. [mehr]

Grundlagen

Session Border Controller [16.10.2020]

Ein Session Border Controller stellt vielfältige Möglichkeiten des VoIP-Routings inklusive Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Er lässt sich je nach Hersteller sowohl als physische Appliance als auch in virtueller Form für unterschiedliche Virtualisierungsplattformen bereitstellen. Wir beleuchten die Möglichkeiten, die ein Session Border Controller bietet. [mehr]