Domain Name System


Das Domain Name System ist ein hierarchisch aufgebauter Dienst im Internet und anderen TCP/IP-Netzen. Seine Hauptaufgabe ist es, für einen kryptischen Hostnamen die entsprechende IP-Adresse zurückzugeben. Das Domain Name System selbst kann als verteilte Datenbank mit baumförmiger Struktur aufgefasst werden. Beim Internet-DNS liegen die Daten auf einer Vielzahl von weltweit verstreuten Servern, die untereinander über Verweise, Delegierungen genannt, verknüpft sind.

In jedem beteiligten Nameserver existieren eine oder mehrere Zonendateien, die alle relevanten Daten enthalten. Jede Datei enthält eine Liste von Resource Records. Von großer Bedeutung sind folgende Record-Typen:
Im Laufe der Zeit werden immer wieder neue Typen definiert, mit denen Erweiterungen des DNS realisiert werden. Eine Liste weiterer befindet sich unter Resource Record.

Siehe auch:
ADSP
BIND
DDNS
DKIM
DNSO
DNSSEC
DoH
DoT

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

vSphere: Best Practices für Infrastruktur, Betrieb & Troubleshooting (3) [17.05.2021]

In den letzten 20 Jahren hat sich VMware zum Quasi-Standard virtualisierter Rechenzentren entwickelt. Sicherlich auch deshalb, weil die Installation eines ESX-Servers geradezu trivial ist. Datenträger einlegen, booten, Systemdisk auswählen, Name, IP-Adresse und Passwort eingeben, und schon haben Sie einen lauffähigen ESX-Server. Die Hindernisse, die es zu umschiffen gilt, liegen in der Planung, im Betrieb und der Erhaltung. Auch wenn Sie einen Cluster sehr leicht produktiv zum Arbeiten bekommen, liegt die Kunst darin, diesen auf Leistung und Fehlertoleranz zu optimieren. Im dritten Teil geht es darum, wie sich vSphere-Admins mit Drittanbieterwerkzeugen vor allem beim Monitoring das Leben leichter machen. [mehr]

Grundlagen

Session Border Controller [16.10.2020]

Ein Session Border Controller stellt vielfältige Möglichkeiten des VoIP-Routings inklusive Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Er lässt sich je nach Hersteller sowohl als physische Appliance als auch in virtueller Form für unterschiedliche Virtualisierungsplattformen bereitstellen. Wir beleuchten die Möglichkeiten, die ein Session Border Controller bietet. [mehr]