Elliptic Curve Cryptography


Unter Elliptic Curve Cryptography (ECC), deutsch Elliptische-Kurven-Kryptographie, versteht man asymmetrische Kryptographiesysteme, die Operationen auf elliptischen Kurven über endlichen Körpern verwenden. Die Sicherheit dieser Verfahren basiert auf der Schwierigkeit der Berechnung des diskreten Logarithmus in der Gruppe der Punkte der elliptischen Kurven. Jedes Verfahren, das auf dem diskreten Logarithmus in endlichen Körpern beruht (z.B. DSA, ElGamal, Diffie-Hellman-Verfahren), lässt sich in ein ECC-Verfahren umwandeln, in dem man die Operationen auf dem endlichen Körper durch Operationen auf der elliptischen Kurve ersetzt. Das Prinzip wurde Mitte der 1980er Jahre von Victor S. Miller und Neal Koblitz unabhängig voneinander vorgeschlagen.

Da das Problem des diskreten Logarithmus in elliptischen Kurven (ECDLP) deutlich schwerer ist als die Berechnung des diskreten Logarithmus in endlichen Körpern (DLP) oder die Faktorisierung ganzer Zahlen, kommen Kryptosysteme, die auf elliptischen Kurven beruhen, bei vergleichbarer Sicherheit mit erheblich kürzeren Schlüsseln aus als die herkömmlichen asymmetrischen Kryptoverfahren.

Allerdings werden ECC-Verfahren inzwischen von Kryptographen außerhalb der NSA mit gesteigerten Misstrauen betrachtet. Sie sind stark abhängig von guten Zufallszahlen (Zufallsorakel) und frei wählbaren Parametern. Auf deren konkrete Festlegung in den NIST-Standards hat die NSA einen großen Einfluss. So hat sich herausgestellt, dass sich die NSA als Verfasser der Spezifikation des Dual Elliptic Curve Deterministice Random Bit Generators (Dual-EC-DRBG) eine Hintertür eingebaut hat.

Siehe auch:
ECDH
ECDSA
ECIES

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Exchange 2019 Preferred Architecture (1) [6.12.2021]

Exchange ist ein äußerst komplexes Produkt, das verschiedenste Konfigurationsmöglichkeiten kennt. Dieser Workshop bringt Ihnen einige Empfehlungen zur Konfiguration von Exchange 2019 näher, damit Sie sich bei der Entwicklung Ihrer Umgebung besser an den Vorgaben von Microsoft orientieren können. Dabei gehen wir unter anderem auf Server, Storage, Lastenverteilung und DNS-Namen ein. Im ersten Teil erklären wir, warum Microsoft mit Exchange 2019 den Pfad der Virtualisierung verlassen hat und wie der Storage-Unterbau aussehen sollte. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]