Enhanced Messaging Service


Als Enhanced Messaging Service (EMS) bezeichnet man eine Erweiterung des Short Messaging Service (SMS). Mit EMS können nicht nur reine Textnachrichten, sondern auch kleine Bilder, Animationen oder Töne versendet werden. Schwarzweiß-Bilder dürfen maximal 32*32 Pixel, animierte Grafiken 16*16 Pixel groß sein. Versendete Tonfolgen können als Klingeltöne abgespeichert werden.

Insgesamt sind die Verbesserungen von EMS gegenüber SMS also gering. Wirkliche Verbesserungen werden erst durch den Folgestandard Multimedia Messaging Service (MMS) geschaffen.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Hardware für Virtualisierungsprojekte planen (2) [8.03.2021]

Bei der Planung der Hardware für ein Virtualisierungsprojekt steht der IT-Verantwortliche vor einem großen Berg an Lösungen, Anbietern und unterschiedlichen Techniken. Neben einem Überblick der Komponentenvielfalt schauen wir auch auf hyperkonvergente Systeme, in denen Virtualisierung und Storage miteinander verschmelzen. In der zweiten Folge beschäftigen wir uns mit RAID-Controller, der passenden Netzwerkgeschwindigkeit und vor allem der richtigen Auswahl der Server. [mehr]

Grundlagen

Session Border Controller [16.10.2020]

Ein Session Border Controller stellt vielfältige Möglichkeiten des VoIP-Routings inklusive Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Er lässt sich je nach Hersteller sowohl als physische Appliance als auch in virtueller Form für unterschiedliche Virtualisierungsplattformen bereitstellen. Wir beleuchten die Möglichkeiten, die ein Session Border Controller bietet. [mehr]