flow-based weighted fair queueing


WFQ ist ein Queueing-Algorithmus, der zur Überlaststeuerung und zum Traffic Shaping in QoS-Lösungen eingesetzt wird und der gegenüber FIFO-Queueing, PQ und CQ verbesserte Eigenschaften besitzt. Mit WFQ wird jeder Art von Verkehr dynamisch eine faire Bandbreite zugeordnet. Beim flussbasierten WFQ müssen dazu keine kundenspezifischen Dienstklassen pro Router-Interface definiert werden. Statt dessen ordnet der Router die Datenpakete zu Conversation Flows, denen er dynamisch gewichtet Bandbreite auf den Ausgangsschnittstellen zuordnet. Die Klassifikation der Pakete zu Flows erfolgt nach Paket-Header-Informationen wie Protokoll, Quell- und Zieladresse, Nummern von Ports und Sockets der Session, Frame Releay DLCI und ToS. Die Wichtung ist:
  • abhängig von bereits vorhandenen QoS-Anforderungen (IP Precendence Bits, RSVP),
  • umgekehrt proportional zur bereits konsumierten Bandbreite,
  • beeinflusst von zusätzlichen Flusssteuerungsmechanismen wie FECN und BECN.

Dabei wird grundsätzlich zwischen Flows mit geringem und Flows mit hohem Bandbreitenbedarf unterschieden. Flows mit geringem Bandbreitenbedarf, die grundsätzlich die Mehrzahl des Verkehrs erzeugen, werden bevorzugt behandelt. Dadurch können besonders interaktive Protokolle wie Telnet zeitgerecht abgewickelt werden. Die restliche Bandbreite wird entsprechend der Wichtung fair unter den Conversations mit hohem Bandbreitenbedarf verteilt. Dabei können auch QoS-Anforderungen über RSVP und Stau-Signalisierungsmechanismen dynamisch berücksichtigt werden.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Anwenderbericht: Clientmanagement beim Drohnendistributor [12.08.2020]

Ob für das Düngen von Feldern in der Landwirtschaft oder zur Koordination von Rettungseinsätzen – Drohnen lassen sich in vielen Bereichen einsetzen. Es ist ein Markt mit enormem Wachstumspotenzial, und davon profitieren auch Großhändler wie Solectric, die nach einer globalen Steuerung ihres wachsenden Rechnerparks suchten. Von einer Stelle aus sollte sichergestellt werden, dass alle Virenupdates installiert und Windows, Office, Adobe sowie diverse Runtimes überall auf dem gleichen Stand sind. Ein ideales Einsatzgebiet für effizientes Clientmanagement. [mehr]

Grundlagen

Pass-the-Hash-Angriffe [23.06.2020]

Mit einer erfolgreichen Pass-the-Hash-Attacke wird ein Angreifer leicht Administrator der Windows-Domäne. Doch weil es technisch sehr schwierig ist, Inhalte des Arbeitsspeichers zu verteidigen, gibt es für die seit mehr als zwei Jahrzehnten bekannte Sicherheitslücke keinen Patch, sondern nur Empfehlungen für eine bessere Organisation der IT. Der ursprünglich sehr aufwendige Pass-the-Hash-Attacke ist heute nur noch eine Sache weniger Klicks. Wir beleuchten die Grundlagen dieses Angriffsvektors. [mehr]