iSCSI


Internet SCSI

iSCSI ist ein Standard, der wie Fiber-Channel eine blockorientierte Datenübertragung realisiert, um Speichersysteme wie lokale Festplatten erscheinen zu lassen. Dabei setzt iSCSI aber auf TCP/IP auf und ermöglicht damit sowohl die Nutzung von schnellem Gigabit-Ethernet oder 10-Gigabit-Ethernet als auch die Überbrückung großer Entfernungen mittels WAN-Technologie.

Die Client-Seite wird per iSCSI-Treiber auf TCP/IP in Software oder mittels einer iSCSI-Karte (HBA) in Hardware umgesetzt. Auf der Speicherseite übernimmt ein dedizierter iSCSI-Router die Anbindung ans Netzwerk.

Siehe auch:
FCIP
Host Bus Adapter
iFCP
iSER
iSNS
mFCP
RDMA
Speichernetzwerk

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Exchange-Mailboxen nach Office 365 migrieren und Parallelbetrieb lokaler Exchange-Server (3) [18.11.2019]

Office 365 spielt in Unternehmen eine immer größere Rolle, auch weil Exchange Server 2013/2016 Hybridumgebungen erlaubt, die Office 365 integrieren. So können Unternehmen auf lokale Exchange-Server setzen, aber dennoch Anwender nach und nach in die Cloud migrieren. Konfiguration und Betrieb solcher Infrastrukturen zeigt dieser Artikel ebenso wie die Migration der Mailboxen und zahlreiche unterstützende Tools. Im dritten Teil stellen wir Tools zur Fehlerbehebung vor und verdeutlichen, warum Sie beim Verschieben von Postfächern unbedingt die Intrusion-Detection-Einstellungen beachten sollten. [mehr]

Grundlagen

Virtualisierung von Exchange Server [19.12.2018]

Exchange Server 2016 ist von Microsoft offiziell für die Virtualisierung freigegeben. Es gibt also Support, wenn Probleme auftreten sollten. Wenn die Virtualisierungs-Hosts entsprechend ausgelegt sind, stehen auch virtuelle Exchange-Server performant zur Verfügung. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Aktueller Tipp