KVM over IP


Beim KVM over IP handelt es sich um eine KVM-Umschaltlösung, bei der sich zwischen dem KVM-Umschalter und den zu bedienenden Servern ein IP-Netzwerk bedfindet. Im Server befindet sich dazu ebenfalls eine KVM-Netzwerk-Karte, an der auch die Schnittstellen für Tastatur, Maus und Graphikkarte angeschlossen werden. Eine KVM-over-IP-Lösung hat daher den Vorteil, dass die Server viel weiter vom Administratorarbeitsplatz wegstehen können als bei herkömmlichen KVM-Lösungen. Über die KVM-over-IP-Lösung lässt sich der Server auch schon remote bedienen, wenn noch kein Betriebssystem installiert ist.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Hardware für Virtualisierungsprojekte planen (2) [8.03.2021]

Bei der Planung der Hardware für ein Virtualisierungsprojekt steht der IT-Verantwortliche vor einem großen Berg an Lösungen, Anbietern und unterschiedlichen Techniken. Neben einem Überblick der Komponentenvielfalt schauen wir auch auf hyperkonvergente Systeme, in denen Virtualisierung und Storage miteinander verschmelzen. In der zweiten Folge beschäftigen wir uns mit RAID-Controller, der passenden Netzwerkgeschwindigkeit und vor allem der richtigen Auswahl der Server. [mehr]

Grundlagen

Session Border Controller [16.10.2020]

Ein Session Border Controller stellt vielfältige Möglichkeiten des VoIP-Routings inklusive Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Er lässt sich je nach Hersteller sowohl als physische Appliance als auch in virtueller Form für unterschiedliche Virtualisierungsplattformen bereitstellen. Wir beleuchten die Möglichkeiten, die ein Session Border Controller bietet. [mehr]