Multiple Input Single Output


Multiple Input Single Output (MISO) bezeichnet eine Antennenanordnung an einem Funkkanal, bei welcher der Sender mit mehreren, parallel geschalteten Antennen sendet und der Empfänger mit einer Antenne empfängt. Über die Sendegruppe kann so durch Nutzung der Spatial Diversity der gesendeten Signale einen Gruppengewinn erzielt werden. Der Gruppengewinn resultiert aber nicht aus einer Erhöhung der Sendeleistung. Da die Sender die geltenden Frequenzregulierungsvorschriften einhalten müssen, muss die zulässige Sendeleistung zwischen den Antennen aufgeteilt werden. Der Gruppengewinn resultiert daher aus der gezielten Abstrahlung (Beamforming) in Richtung des Empfängers. Die Richtung muss aus vorangegangenen Sendungen des Empfängers bekannt sein.

Eine MISO-Anordnung lässt sich nicht für Spatial Multiplexing nutzen. Dafür ist eine MIMO-Anordnung notwendig.

Siehe auch:
SISO
SIMO

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Advertorial: Windows Server 2022 – Kostenloses E-Book von Thomas-Krenn [1.12.2022]

Windows Server 2022 ist endlich auf dem Markt! In diesem kostenlosen E-Book der Server-Spezialisten von Thomas-Krenn finden Sie einen kompakten Überblick über alle Neuerungen, die verfügbaren Editionen und das Sicherheitssystem sowie einen Vergleich zwischen Azure Stack HCI und Windows Server. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]