optische Vermittlung


Zur Realisierung von photonischen Netzen braucht man nicht nur Glasfasertechnik zur Übertragung, sondern auch eine optische Vermittlung. Man unterscheidet dabei drei Techniken.

Beim Fiber Switching wird das gesamte Licht einer Glasfaser gebündelt von einer Eingangs- auf eine Ausgangsfaser vermittelt.

Die Vermittlung auf Wellenlängenbasis erlaubt dagegen eine flexible Vermittlung einzelner Lichtkanäle (Wellenlängen). Dabei kann es notwendig sein, dass die Wellenlänge mit einem Wellenlängenkonverter umgewandelt werden muss, wenn der entsprechende Kanal in der Zielfaser bereits belegt ist.

Die optische Paketvermittlung ist die komplexeste Form der optischen Vermittlung. Hier werden sogar einzelne Datenpakete eines optischen Kanals flexibel auf andere Wellenlängen und Fasern vermittelt.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

DDoS-Bedrohungslage in 2022 [21.11.2022]

Cyberkriminelle greifen IT-Infrastrukturen an zahlreichen Einfallstoren an – etwa über Distributed-Denial-of-Service-Attacken. Neueste Daten aus dem DDoS-Report von Link11 zeigen, wie stark sich die Bedrohungslage im digitalen Raum heute äußert. Insgesamt weden die Angriffe kürzer, intensiver und anspruchsvoller. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]