Remote Radio Unit


Abgesetzte Funkeinheiten oder engl. Remote Radio Unit (RRU) sind Funk-Transceiver, die direkt in wetterfesten Kästen auf den Funkmasten untergebracht werden. Dadurch sind sie sehr nah an der Antenne und nicht wie früher über ein langes Antennenkabel in abgesetzten Schaltschränken am Fuße der Mobilfunkmasten untergebracht. Dies verringert stark die Dämpfung der Antennenkabel und spart einen Vorverstärker am Anfang der Leitung ein.

Da die RRUs über Glasfaserkabel mit der dem Rest der Basisstation, dem Radio Network Controller (RNC) verbunden werden, kann man das RNC-Equipment von mehreren RRUs in einer Lokation konzentrieren. Das ist wiederum die Voraussetzung für Durchsatzsteigerungen durch spatial diversity, wie HSPA+ Multiflow. Dabei verbindet sich ein Handy mit zwei räumlich getrennten Funkmasten, die an einem RNC hängen, um eine höhere Datenrate zu erzielen.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Führungskräfte für IT-Sicherheit sensibilisieren (1) [3.08.2020]

Zuletzt gaben 29 Prozent der Unternehmen an, in den letzten zwei Jahren Opfer von Angriffen auf ihre IT gewesen zu sein. Zwar reagieren Unternehmen zunehmend mit Firewalls und Co. auf die Bedrohungslage, insgesamt steht es mit der Abwehrbereitschaft aber noch immer nicht zum Besten. Einer der Gründe dafür ist die mangelnde Sensibilität auf C-Level-Ebene. Schließlich nützt es nur wenig, wenn die IT-Abteilung zwar eine realistische Einschätzung der tatsächlichen Bedrohungslage hat, die Führungsebene aber nicht die erforderlichen Ressourcen bereitstellt, um diesen Problemen zu begegnen. Die Artikelserie beschreibt daher Methoden zur Sensibilisierung von Führungskräften. Im ersten Teil schildern wir, wie Sie mit Alltagsbeispielen Verwundbarkeiten vorführen. [mehr]

Grundlagen

Pass-the-Hash-Angriffe [23.06.2020]

Mit einer erfolgreichen Pass-the-Hash-Attacke wird ein Angreifer leicht Administrator der Windows-Domäne. Doch weil es technisch sehr schwierig ist, Inhalte des Arbeitsspeichers zu verteidigen, gibt es für die seit mehr als zwei Jahrzehnten bekannte Sicherheitslücke keinen Patch, sondern nur Empfehlungen für eine bessere Organisation der IT. Der ursprünglich sehr aufwendige Pass-the-Hash-Attacke ist heute nur noch eine Sache weniger Klicks. Wir beleuchten die Grundlagen dieses Angriffsvektors. [mehr]