Skinny Client Control Protocol


Das Skinny Client Control Protocol (SCCP) ist ein proprietäres Protokoll zur Endgerätesteuerung. Es wurde ursprünglich von der Selsius Corporation entwickelt, die in den 1990er Jahren von Cisco übernommen worden ist. Skinny ist ein leichtgewichtiges Protokoll, das für die Kommunikation mit Endgeräten mit wenig Speicher und Rechenleistung konzipiert wurde. Es wird heute zur Definition eines Nachrichtensatzes verwendet, mit dem IP-Telefone und WLAN-Telefone mit dem Cisco Call Manager kommunizieren können. Dieser fungiert dann als Proxy für Signalisierungsprotokolle wie H.323, SIP, ISDN oder MGCP. Diese müssen so nicht in den Endgeräten implementiert werden.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Exchange in Hybridkonfiguration betreiben (1) [3.10.2022]

Gerade kleinere Unternehmen sieht Microsoft vermehrt in der Cloud. Um den Weg dorthin zu ebnen, stellt der Konzern aus Redmond verschiedene Migrationswege bereit, damit es E-Mails, Kalendereinträge und Kontakte in die Cloud schaffen. Eine große Rolle spielt dabei die Hybridkonfiguration, die auch einen dauerhaften Parallelbetrieb ermöglichen kann. Die Einrichtung erfolgt am einfachsten über den Hybrid Agent. Im ersten Teil des Workshops schauen wir uns an, warum Hybridkonfigurationen vor allem bei Migrationsszenarien interessant sind. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]