trojanisches Pferd


Ein trojanischen Pferd ist ein Programm, das neben seiner offensichtlichen Funktion noch weitere, versteckte Funktionen aufweist. Oft wird auch nur die Oberfläche eines anderen Programms vorgespiegelt. Sinn der Trojaner ist es, von Innen Schaden anzurichten. Typische Schadensfunktionen sind z.B.:
  • das Stehlen von Passwörtern und anderen vertraulichen Daten,
  • das Ausspionieren von Anwendern und Stehlen von Daten,
  • das Installieren weiterer Hintertüren zur Fernsteuerung der betroffenen Rechner,
  • das Verschicken von Spam-Email,
  • die Verbreitung von Viren

Ein trojanisches Pferd verbreitet sich im Gegensatz zu einem Virus nicht automatisch weiter. Allerdings treten mehr und mehr Schädlinge auf, die Funktionen von Viren und Trojanern kombinieren.

Siehe auch:
Browser-Hijacking
Dialer
Malware
Spyware

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Energieeffiziente Beleuchtung im Rechenzentrum [27.10.2021]

In Rechenzentren ist Effizienz das Gebot der Stunde – sowohl beim Energiekonsum als auch bei den Prozessen. Doch nicht nur die IT-Infrastruktur an sich schlägt in der Energiebilanz kräftig zu Buche, sondern auch die Beleuchtung. Denn nicht zuletzt für IT-Fachkräfte sind optimierte Lichtverhältnisse essenziell, etwa um wichtige Parameter exakt ablesen zu können. Warum sich neben der Beleuchtung selbst sogar die Farbe der Racks unmittelbar auf den Energieverbrauch auswirkt, behandelt dieser Fachartikel. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]