UPC


Usage Parameter Control

Nutzungsparametersteuerung

Verkehrssteuerung eines ATM-Netzwerkes, die während einer Verbindung die Einhaltung des in der CAC-Phase geschlossenen Verkehrsvertrages (Verbindungsparameter) von der Netzseite her überwacht. Wird z.B. die vereinbarte Bitrate überschritten, so verwirft die UPC die zu viel gelieferten Daten. Anstatt Zellen gleich zu verwerfen, können sie auch mit dem CLP-Bit im Zell-Header markiert werden. Ein ATM-Switch erkennt an diesem Bit, ob eine Zelle übertragen werden muss oder nicht. Switches, die an ihre Leistungsgrenzen geraten, können alle Zellen verwerfen, die das CLP-Bit gesetzt haben, ohne bestehende Verbindungsverträge zu verletzen. Zellen der QoS-Klasse UBR haben das CLP-Bit immer gesetzt.

Siehe auch:
ATM-Dienstklasse
QoS

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Advertorial: Cloud Security: Kleine Schwachstellen können große Schäden verursachen [11.08.2020]

Zahlreiche Gefahren wie zum Beispiel Malware-, Phishing- und DDoS-Attacken sind real und alltäglich. Die Digitalisierung zahlreicher Prozesse und Anwendungen verstärkt zudem das Risiko. Schon kleine Fehler, zum Beispiel bei der Einrichtung der Cloud, können zu großen Sicherheitslücken führen. Doch wie können sich Unternehmen schützen? [mehr]

Grundlagen

Pass-the-Hash-Angriffe [23.06.2020]

Mit einer erfolgreichen Pass-the-Hash-Attacke wird ein Angreifer leicht Administrator der Windows-Domäne. Doch weil es technisch sehr schwierig ist, Inhalte des Arbeitsspeichers zu verteidigen, gibt es für die seit mehr als zwei Jahrzehnten bekannte Sicherheitslücke keinen Patch, sondern nur Empfehlungen für eine bessere Organisation der IT. Der ursprünglich sehr aufwendige Pass-the-Hash-Attacke ist heute nur noch eine Sache weniger Klicks. Wir beleuchten die Grundlagen dieses Angriffsvektors. [mehr]