XML-Namespace


XML-Namensräume werden benutzt, wenn in einem XML-Dokument mehrere XML-Sprachen gemischt verwendet werden sollen. Es könnte dann passieren, dass in den zwei Sprachen gleich benannte Sprachelemente (z.B. Tags) existieren, für die bei einer gemischten Verwendung nicht mehr festgestellt werden kann, zu welcher der Sprachen sie gehören sollen. Um die Elemente wieder eindeutig zu kennzeichnen, wird am Anfang des Dokumentes eine frei zu definierende, eindeutige Präfix-Zeichenkette an einen Namensraum in Form eines URI gebunden, welche die jeweilige Sprache repräsentiert. Das so definierte Präfix wird dann durch einen Doppelpunkt getrennt vor jedes Sprachelement geschrieben, so dass wieder eindeutig erkannt werden kann, zu welcher Sprache es gehöhrt. Der Mechanismus für XML-Namespaces ist vom W3C erstmalig 1999 als Empfehlung veröffentlicht worden und einschließlich seiner Weiterentwicklungen nach und nach in die Definition verschiedener XML-basierte Sprachen übernommen worden.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Azure Files im Unternehmen einsetzen (1) [4.07.2022]

Azure Files unterstützt Einsatzszenarien, in denen klassische SMB-Dateifreigaben zugänglich gemacht werden sollen. In der Cloud gelagert sind diese Daten dann per verbundenem Laufwerk nutzbar und Dateioperationen lassen sich wie gewohnt vom Dateiexplorer oder Finder ausführen. Wir zeigen mögliche Einsatzgebiete von Azure Files und deren Einrichtung. Im ersten Teil der Workshopserie werfen wir einen Blick auf die Grundlagen des Diensts und wie Sie ihn einrichten. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]