XProc


XProc ist eine Empfehlung des W3C, die einen Standard für die Bearbeitung von XML-Dokumenten beschreibt. Skripte, die sich an "XProc: An XML Pipelining Language" halten, beschreiben in einem oder mehreren Schritten, wie zum Beispiel mittels XSLT aus einer Eingangs- eine Ausgangsdatei erzeugt wird. XProc-Schritte sind selbst in XML formuliert. Es gibt drei Arten von ihnen: atomare, über eine Sub-Pipeline verbundene (compounded) und solche, die mehrere Sub-Pipelines steuern beziehungsweise enthalten (multi-container). Eine Transformation mit XSLT ist immer atomar. Zu den Multi-Container-Schritten gehören unter anderem Programmverzweigungen. Wie bei XSLT sind Ein- und Ausgaben im Normalfall XML-Dokumente, es kann aber auch eine Nicht-XML-Quelle als Eingabe dienen oder PDF als Ergebnis erzeugt werden.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Azure AD Connect einrichten und betreiben (3) [16.09.2019]

Azure- und Office365-Angebote bieten sich an, um zusätzliche IT-Ressourcen aus der Cloud zu beziehen. Jedoch bleiben sensible Dienste wie das Active Directory meist am heimischen Campus. Aus diesem Grund kommt hybriden Szenarien große Bedeutung zu. In Bezug auf das Active Directory bedeutet dies, Objekte aus dem Verzeichnisdienst mit der Cloud zu synchronisieren. Azure AD Connect baut die Brücke zwischen lokaler IT und der Cloud. Im dritten Teil geben wir Tipps, wie Sie die Synchronisation im Auge behalten und welche Grundregeln Sie bei der Konfiguration stets beachten sollten. [mehr]

Grundlagen

Virtualisierung von Exchange Server [19.12.2018]

Exchange Server 2016 ist von Microsoft offiziell für die Virtualisierung freigegeben. Es gibt also Support, wenn Probleme auftreten sollten. Wenn die Virtualisierungs-Hosts entsprechend ausgelegt sind, stehen auch virtuelle Exchange-Server performant zur Verfügung. [mehr]