Praxis: Penetrationstest mit BackTrack 5

Erlaubtes Eindringen

Sicherheitsprodukte haben Hochkonjunktur, auch solche aus dem Open Source-Umfeld, denn sie bieten oftmals eine den kommerziellen Lösungen vergleichbare Funktionalität. Ein Musterbeispiel hierfür ist BackTrack, eine Linux-Distribution, die der Durchführung von Penetrationstests und dem Sammeln von sicherheitsrelevanten Informationen dient. BackTrack gilt als eine Art Schweizer Hacker-Taschenmesser, das auf das Aufspüren von Sicherheitslücken und die Überprüfung der Sicherheit einzelner Rechner in Netzwerken spezialisiert ist. Das Besondere: In dem Testsystem sind alle wichtigen Tools vereint und Sicherheitsbeauftragte können ohne großen Aufwand Sicherheitsanalysen durchführen. Dieser Workshop zeigt die Konfiguration von BackTrack und den Einsatz der Scanner sowie der Schwachstellenwerkzeuge.
Dezember 2011 / Dr. Holger Reibold
[Rubrik: Praxis | Beitragsart: Workshop]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Dezember 2011 des IT-Administrator von Seite 42 bis 46.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.