Praxis: Windows-Laufwerke mit BitLocker und TPM-Chip verschlüsseln

Eingebaute Sicherheit

Es ist sicher ärgerlich, wenn das eigene Notebook verschwindet. Doch der tatsächliche Verlust der Hardware gegenüber den Folgeschäden ist in der Regel verschwindend gering. Neben dem Daten- droht oft auch ein erheblicher Reputationsverlust. Nicht nur deshalb gehört es zum Pflichtprogramm jeder IT, den Zugriff auf vertrauliche Unternehmensdaten und die dazugehörige Hardware zu schützen und entsprechend zu verschlüsseln. Mit BitLocker bietet Microsoft hierfür ein durchaus praktikables und sicheres Verfahren an – insbesondere in Kombination mit TPM-Chips. Verwalten lässt sich das Ganze via Active Directory. Wie das geht, zeigt dieser Workshop.
Dezember 2011 / Thomas Gronenwald
[Rubrik: Praxis | Beitragsart: Workshop]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Dezember 2011 des IT-Administrator von Seite 56 bis 60.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.