Produkte: KAMP Virtual-Core Customer Cloud

Die ganz private Wolke

Rechenkapazität und Datenspeicher in die Cloud zu verlagern, ist ein Trend, den Administratoren zumindest ernst nehmen sollten. Denn auch wenn der technisch orientierte Nutzer vom IT-Outsourcing nicht begeistert ist - in vielen Szenarien ist Cloud Computing mit der Fähigkeit zur dynamischen Leistungszuordnung und zur Abrechnung nach tatsächlich erbrachter Leistung sehr nützlich. Wem die gängigen Modelle eine Nummer zu groß sind und wer auf die externe Speicherung von Unternehmensdaten lieber verzichtet, dem steht mit dem neuen Cloud-Ansatz von KAMP eine Alternative zur Verfügung. Durch die Trennung von Cloud-Ressourcen und Cloud-Steuerung verbleiben Daten und Hardware-Ressourcen im Unternehmen, während die Steuerung der Private Cloud über eine zentrale Managementplattform als Service erfolgt. IT-Administrator hat sich angesehen, was es mit diesem Modell auf sich hat und ob es im Alltag zu überzeugen weiß.
Mai 2012 / Thomas Bär
[Rubrik: Produkte | Beitragsart: Test]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Mai 2012 des IT-Administrator von Seite 16 bis 20.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.