Wissen: Als Opa Admin war: HP-85

Taschenrechner 2.0

Als EDV-Geräte, die im weitesten Sinne dem entsprachen, was heute als “Clients” geläufig ist, begannen, die Schreibtische der Welt zu erobern, herrschte noch das monolithische Mainframe-Konzept. Die einzige Alternative, die individuelle Rechenkraft am Arbeitsplatz bot, war schlicht und ergreifend der Taschenrechner. Einer der Marktführer in diesem Segment war Ende der 70er Jahre Hewlett Packard. Programmierbare und mathematisch äußerst leistungsfähige Taschenrechner waren damals durchaus schon Standard. Doch mit dem HP-85, den wir Ihnen heute vorstellen wollen, gelang dem Hersteller der Übergang vom Tischtaschenrechner zum modernen Client-PC.
Mai 2012 / John Pardey
[Rubrik: Wissen | Beitragsart: Know-How]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Mai 2012 des IT-Administrator von Seite 78 bis 78.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.