Vertrauen tut gut

Editorial

Liebe Leser,

kennen Sie das ungute Gefühl, etwas nicht unter Kontrolle zu haben? Stellen Sie sich vor, einer Ihrer Bekannten fährt Sie – aus welchem Grund auch immer – in Ihrem Wagen irgendwo hin. Kritisch beäugen Sie jeden Handgriff, jedes Verhalten im Verkehr: Warum bleibt er solange auf der linken Spur? Da war doch genug Platz. Muss er jetzt Strich 50 fahren? Und so weiter. Wirklich entspannen können Sie erst, wenn das Ziel erreicht ist und der Motor verstummt. Doch das Vertrauen war wieder einmal gerechtfertigt. Scheinbar können wir uns in unserer Zeit gar nicht genug absichern. Etwas nicht unter Kontrolle zu haben, wurmt uns. Und so versuchen wir, alle Eventualitäten zu bedenken und verlieren dabei nicht selten den Blick fürs Wesentliche.

Auch im Unternehmen spielt Vertrauen eine große Rolle. Stundenlang überprüfen Sie als Administrator an Ihren Servern die Sicherheitseinstellungen, überarbeiten Benutzer-Richtlinien, aktualisieren URL-Filter und wälzen Security-Logs. Dass Ihre Anwender währenddessen mit den vertraulichen Firmendaten auf ihren Galaxys und Co. in Richtung Unternehmensparkplatz spazieren, entgeht Ihnen möglicherweise. Eine Lücke, die Sie nicht wirklich unter Kontrolle haben. Und was ist mit Bars, in Zügen oder am Telefon, wo schnell geheime Details unachtsam ausgeplaudert sind?

Heißt das nun, dass Ihnen IT-Sicherheit egal sein sollte? Mitnichten! Es gibt genug Bösewichte, die es auf Ihre Infrastruktur abgesehen haben. Ihr Fahrzeug bringen Sie schließlich auch zum TÜV, auch wenn Sie Bekannte ans Steuer lassen. Vergessen Sie nur nicht, die Dinge manchmal mit etwas Abstand zu betrachten, allen voran den Mitarbeitern zu vertrauen. Das gilt natürlich auch für die Unternehmensleitung, denn motivierte und sensibilisierte Anwender sind die beste Sicherheitsmaßnahme. Sie identifizieren sich mit dem Unternehmen und achten allein deshalb auf “ihre” Daten. Vermitteln Sie ihnen zudem das nötige IT-Grundwissen, ist viel gewonnen. Damit Sie sicher ans Ziel kommen und mehr Zeit fürs Wesentliche haben, stellen wir Ihnen in der aktuellen Ausgabe unter anderem die praktischen Security-Helfer “Microsoft Security Compliance Manager” und “Best Practice Analyser für Windows Server 2012” vor.

Viel Spaß beim Lesen, Ihr

Daniel Richey
Stellv. Chefredakteur

PS: IT-Administrator ist jetzt auch auf dem iPad verfügbar! Neben dem komfortablen Lesemodus können Sie Ihre Ausgaben auf dem Gerät speichern und per Volltextsuche durchforsten. All-Inclusive- und ePaper-Abonnenten erhalten kostenlos Zugang.

Oktober 2012 / Daniel Richey
[Rubrik: Rubriken | Beitragsart: Editorial]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Oktober 2012 des IT-Administrator von Seite 3 bis 3.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.