Praxis: Installation und Konfiguration des Squid-Caches

Tintenfisch speichert zwischen

Die Installation eines Webcaches und Proxyservers macht sich schnell bezahlt. Der Open-Source-Web-Proxy-Cache Squid speichert zum einen besuchte Seiten auf der Festplatte und lädt beim nächsten Aufruf nur den geänderten Inhalt vom Webserver. Zudem ist eine ausgefeilte Zugriffskontrolle Bestandteil des Programms. Squid läuft auf jedem Posix-kompatiblen Betriebssystem, unter anderem also unter Solaris, AIX, Linux und Windows. Dieser Workshop zeigt Ihnen die Installation und Konfiguration vom Squid-Quellcode aus unter Suse Linux 9.1.
November 2004 / Fabian Warkalla
[Rubrik: Praxis | Beitragsart: Workshop]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe November 2004 des IT-Administrator von Seite 33 bis 37.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.