Praxis: Schemaerweiterung des Active Directory

Fingerspitzengefühl gefragt

Das Schema des Active Directory definiert, welche Daten im Verzeichnis abgelegt werden können. Es entspricht damit der Tabellendefinition einer relationalen Datenbank. Einer der interessantesten Punkte des Active Directory besteht darin, dass sein Schema erweiterbar ist: Damit ist es möglich, auch solche Daten dort abzulegen, die Microsoft gar nicht vorgesehen hat. Dieser Workshop zeigt, was Sie beim Umgang mit dem Schema beachten müssen.
Dezember 2005 / Nils Kaczenski
[Rubrik: Praxis | Beitragsart: Workshop]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Dezember 2005 des IT-Administrator von Seite 22 bis 28.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.