Wissen: Sicherheitslücken in Sicherheitssoftware

Mit Sicherheit unsicher

Kein Unternehmen kommt heute ohne Schutzprogramme gegen Viren, Wümer und trojanische Pferde aus. Personal Firewalls sollen Spyware vom Nach-Hause-Telefonieren abhalten und die unerwünschte Verbindungsaufnahme aus dem Internet verhindern. Scanner auf E-Mailgateways haben die Aufgabe, dieses Einfallstor für Schadprogramme zu bewachen. Doch was passiert, wenn die Sicherheitssoftware selbst zum Risikofaktor wird? Dieser Beitrag zeigt, wie groß die Gefahr wirklich ist und was man dagegen tun kann.
Februar 2006 / Andreas Marx
[Rubrik: Wissen | Beitragsart: Grundlagen]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Februar 2006 des IT-Administrator von Seite 59 bis 60.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.