Praxis: OpenStack Version 2014.1

Coole Sache

OpenStack stellt seit Ende 2010 eine Architektur für private und hybride Cloud-Infrastrukturen bereit. Die neue Version "Icehouse" bringt neben etlichen Verbesserungen von vorhandenen Funktionen auch neue Features und sogar neue Komponenten. So verfügt die Software jetzt über eine Code-Bibliothek, die alle anderen OpenStack-Bestandteile nutzen können, um selbst als Applikation schlank zu bleiben. Auch neu ist die Mehrsprachigkeit des Systems. Für Administratoren stellt Icehouse neue Automatismen in der Verwaltung von virtuellen Maschinen bereit und verbessert die Virtualisierung von Netzwerken.
Mai 2014 / Martin Loschwitz
[Rubrik: Praxis | Beitragsart: Systeme]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Mai 2014 des IT-Administrator von Seite 66 bis 71.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.