Schwerpunkt: Hochverfügbarer Load Balancer mit Heartbeat und HA-Proxy

Volle Balance

Zwei identisch konfigurierte Server hinter einem Load Balancer sind ein häufig anzutreffendes Setup. Der Balancer sorgt nicht nur für eine Verteilung der Last, sondern prüft auch zyklisch, ob seine beiden Schutzbefohlenen im Backend noch erreichbar sind. Fällt einer aus, muss der zweite Server solange die gesamte Last stemmen, aber besser als ein kompletter Ausfall ist das allemal. Damit ist ein Single Point of Failure eliminiert, aber dafür gibt es einen neuen, nämlich den Load Balancer. Wer es mit der Verfügbarkeit ernst meint, muss auch diesen doppelt vorhalten. Die entsprechende Konfiguration zeigt dieser Workshop.
Juli 2014 / Charly Kühnast
[Rubrik: Schwerpunkt | Beitragsart: Workshop]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Juli 2014 des IT-Administrator von Seite 82 bis 83.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.