Praxis: Einrichten von Volume- und Verzeichniskontingenten unter Windows Server 2003 R2

Speicherzuteilung leicht gemacht

In Unternehmen muss stets Speicherplatz verfügbar sein. Daraus ergibt sich zwangsläufig, dass die Speicherverwaltung einen immer höheren Stellenwert einnimmt. Die Verantwortlichen müssen stets genau darüber im Bilde sein, wie es um die Speicherauslastung bestellt ist. Zudem sollten sie wissen, wer wie viel speichert und wo die Daten landen. Das gilt nicht nur für den Status eines Servers, sondern auch verteilt über mehrere Fileserver (eventuell auch NAS/SAN-Komponenten). Dieser Workshop zeigt, wie Sie den Speicherverbrauch Ihrer Anwender mit Hilfe der Bordmittel von Windows Server 2003 in den Griff bekommen.
September 2006 / Yusuf Dikmenoglu
[Rubrik: Praxis | Beitragsart: Workshop]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe September 2006 des IT-Administrator von Seite 39 bis 42.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.