Praxis: Beanstandung erworbener Hard- und Software

Die Katze im Sack

Bei Verträgen über den Erwerb von Hard- oder Software geht es um die Erbringung von Leistungen. Probleme sind immer dann programmiert, wenn eine Vertragspartei ihre Pflichten nicht vertragsgemäß erfüllt und damit Leistungsstörungen eintreten. In diesem Beitrag veranschaulicht IT-Administrator, welche juristischen Möglichkeiten nach dem Kauf von Waren mit Sach- oder Rechtsmängeln sowie bei falschen Beratungen im Vorfeld existieren.
März 2007 / Max-Lion Keller
[Rubrik: Praxis | Beitragsart: Recht]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe März 2007 des IT-Administrator von Seite 62 bis 64.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.