Praxis: Virtuelle Maschinen mit PowerShell Direct administrieren

Direkter Zugang

Das Verwalten von virtuellen Maschinen auf einem Host mit der PowerShell bedarf einiger Vorarbeiten. Das gilt insbesondere, wenn die Maschine nicht Teil einer Domain ist. Mit Version 5 erhält die PowerShell nun einen direkten Zugang zu Hyper-V-VMs, sodass diese noch nicht einmal über eine Netzwerkanbindung verfügen müssen. Wir stellen das Feature vor und zeigen, wie Sie es nutzen.
Februar 2016 / Thomas Wiefel
[Rubrik: Praxis]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Februar 2016 des IT-Administrator von Seite 39 bis 41.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.