Editorial: Mitteilungsbedürftig

Editorial

Die digitale Kommunikation ist eines der IT-Themen, denen allgemein recht wenig Beachtung geschenkt wird – solange alles rund läuft. Doch wehe dem Admin, kommt es hier zu Problemen: Schon kleinere Fehleinstellungen können zu massiven Einschränkungen in den Arbeitsabläufen führen. Dies mussten wir im Juli auch beim IT-Administrator schmerzhaft erfahren, als nach einem Providerwechsel des Verlags die Nebenstellen falsch zugeordnet wurden und am Telefon plötzlich das Faxgerät piepste oder der Anrufer statt des Storage-Redakteurs eigentlich den Layouter sprechen wollte. In kleineren Umgebungen mag ein derartiger Fehler noch leicht zu beheben sein. Größere Unternehmen mit weit verzweigten Kommunikationsstrukturen sind durch solche Fallen aber allzu schnell aus dem Tritt gebracht.
Für den Admin gilt es also, hier gewappnet zu sein, zumal sich im Bereich Kommunikation (nicht zuletzt durch den Siegeszug von VoIP) neue Aufgabenfelder aufgetan haben, etwa wenn es um das Einrichten und Verwalten von Telefonanlagen geht. Wer hier für kleine Umgebungen auf der Suche nach einer einfach zu wartenden Appliance ist, sollte ab Seite 16 einen Blick auf des Test von Starface Compact werfen.

Wo in der einen Richtung etwas zur Jobbeschreibung eines Admins hinzukommt, fließt auf der anderen Seite etwas ab – und das ist in den seltensten Fällen gewollt. Gerade auf dem Gebiet Collaboration & Messaging treibt die Schatten-IT ihr sinisteres Unwesen und macht dem IT-Verantwortlichen das Leben schwer. Auf der Suche nach einer einheitlichen Plattform zur Kommunikation sollte es deshalb angesagt sein, an allererster Stelle die Wünsche der Anwender miteinzubeziehen.

In unserem Schwerpunkt geben wir deshalb einen Überblick zu aktuellen UCC-Werkzeugen und wie Sie diese im Unternehmen ausrollen. So beschäftigen wir uns ab Seite 68 mit Microsoft Teams, das Redmond als Benutzeroberfläche zu einer Office-365-Gruppe konzipiert hat. Sie haben noch gar keine Office-365-Gruppen? Dann blättern Sie einfach auf Seiten 60 vor, wo wir die Migration öffentlicher Ordner zu Office-365-Gruppen beschreiben. Open-Source-Freunde kommen ab Seite 82 auf ihre Kosten: Dort nehmen wir die Ausprägungen und Features sowohl der freien als auch der kommerziellen Version von Zimbra 8.8.8 unter die Lupe. Und wer mit uns über die Zukunft des Smartphones spekulieren will, ist dazu in unser Forschungslabor auf Seite 97 eingeladen.

Bleiben wir in Kontakt – einen schönen Sommer wünscht

Lars Nitsch
Redakteur und Textchef
August 2018 / Lars Nitsch
[Rubrik: Editorial]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe August 2018 des IT-Administrator von Seite 3 bis 3.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.