Schwerpunkt: Sicherheit durch Netzwerkmonitoring

Gefahr im Grundrauschen

Die bisherigen Ansätze der Endpoint-Security reichen oft nicht mehr aus, um die Integrität von Daten zu gewährleisten. Eine funktionierende Früherkennung ist die Überwachung der Datenströme im Netz. Denn Angriffe jeder Art hinterlassen Spuren im Traffic, die mit entsprechenden Monitoringansätzen erkennbar und nachvollziehbar sind. Vor allem künstliche Intelligenz bietet den Administratoren hier in absehbarer Zeit eine wichtige Hilfe.
Oktober 2018 / Patrick Zambelli
[Rubrik: Schwerpunkt]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Oktober 2018 des IT-Administrator von Seite 100 bis 101.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.