Praxis: Domänencontroller in Azure betreiben (1)

Im Exil

Bei einem hybriden Setup ist der Administrator neben dem lokalen Active Directory auch mit dem Azure AD und den Azure AD Domain Services konfrontiert. Was welchem Einsatzzweck dient, hängt von den Anforderungen ab. Wir schauen uns in dieser zweiteiligen Workshopserie zuerst an, was zu beachten ist, wenn ein Domänencontroller aus dem heimischen Active Directory nach Azure wandern soll, und richten die dafür notwendigen Netzwerkkomponenten ein.
Dezember 2018 / Klaus Bierschenk
[Rubrik: Praxis]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Dezember 2018 des IT-Administrator von Seite 36 bis 39.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.